Termine

Termine

Januar bis August 2020
Ausbildung zum Naturerlebnisbegleiter in Winningen

Ökosystem Weinberg – verstehen, erleben und vernetzen


1. Februar 2020

Jahrestagung der Naturerlebnisbegleiter 2020

mehr

Die Fischfauna der Mosel

Christian von Landwüst, Bundesanstalt für Geswässerkunde, Koblenz

„Faszination Mosel – Die Zukunft der Lebendigen Moselweinberge in der Regionalinitiative Mosel“

Simone Röhr, Geschäftsführerin Regonalinitative Mosel

Hubert Friedrich, Leiter DLR Mosel

01.02.2020 von 10 bis 16 Uhr; Steillagenzentrum des DLR Mosel, Gartenstr. 18, 54470 Bernkastel-Kues

Anmeldung: Sabine Schneider, Telefon 0651 9776-210 (vormittags) Email: sabine.schneider@dlr.rlp.de

24. März 2020
Lebendige Weinberge für Wildbienen

mehr

Das Agrarökosystem der Weinberge bietet zahlreichen Wildbienen Lebensraum.

Das Online-Seminar beantwortet:

  • Was sind Wildbienen und warum sind sie so gefährdet?
  • Welche Wildbienenarten leben in den untersuchten Standorten an der Mosel?
  • Welche Ergebnisse konnte das Forschungsprojekt im DLR Mosel bisher erlangen?
  • Was kann der Winzer, tun um Wildbienen im Weinberg zu fördern und was hat er davon?

Referentin: Dr. Juliane Schmidt, DLR Mosel

Online-Seminar am 24. März 2020 von 19 bis 20 Uhr

Anmeldung his zwei Wochen vor Beginn: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Akademie Ländlicher Raum, Schlossplatz 10, 55469 Simmern, Stephanie Gutenberger, Tel. 06761 9402-38, Fax: 0671-92896-539, Email: alr@dlr.rlp.de

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Eine Anmeldebestätigung erfolgt per E-Mail nach Ablauf der Anmeldefrist.

Kosten: 10 €

28. März 2020

– ABGESAGT ! –

Auszeichnung Leuchtpunkt der Artenvielfalt Winningen

mit Großer Rieslingweinprobe

mehr

Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der großen Rieslingweinprobe. Die Jungwinzer und Schröterzunft lädt ein, die Spitzenweine des Jahrgangs 2019 fachlich kommentiert zu verkosten. Ein Fest für alle Weinfreunde: vom Qualitätswein bis hin zu Spitzenqualitäten zeigt der Riesling seine ganze Vielfalt und Fülle.

28. März 2020 von 16 bis 19 Uhr

Eintritt: 22 Euro – Karten nur an der Tageskasse

Ort: August-Horch-Halle, Uhlenweg 1, 56333 Winningen

21. April 2020

– ABGESAGT ! –

Erosionsvermeidung im Steillagenweinbau

mehr

Die durch den Klimawandel vermehrt auftretenden Starkregenereignisse stellen die Bodenpflege zum Erosionsschutz vor ein großes Problem. Im Online-Seminar werden Chancen und Risiken bestimmter Verfahrensweisen aufgezeigt, um den Herausforderungen im Bodenschutz gerecht zu werden. Ziel sind Bewirtschaftungskonzepte, die den Anforderungen des Klimawandels und einer umweltschonenden und nachhaltigen Bewirtschaftung gerecht werden.

Referent: Daniel Regnery, DLR Mosel

Online-Seminar am 21. April 2020 von 19 bis 20 Uhr

Anmeldung bis zwei Wochen vor Beginn: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Akademie Ländlicher Raum, Schlossplatz 10, 55469 Simmern, Stephanie Gutenberger, Tel. 06761 9402-38, Fax: 0671-92896-539, Email: alr@dlr.rlp.de

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Eine Anmeldebestätigung erfolgt per E-Mail nach Ablauf der Anmeldefrist.

Kosten: 10 €

25. April 2020

– ABGESAGT ! –

Das nördlichste Weinbaugebiet von Luxemburg – „HËLT” bei Rosport/Sauer

Geführte Wanderung mit Jutta Kanstein

mehr

Im östlichen Teil der Region Müllerthal erhebt sich über dem Sauertal die „Hëlt“, ein künstlicher Umlaufberg. Der Berg entstand durch das Eingraben der Sauer in das Sedimentgestein. Die Menschen schufen einen Durchbruch, um so Wasserenergie zu erzeugen. Die Hëlt zeigt uns zwei verschiedene Seiten: im Nordwesten bewaldet mit steilem Hang, flacher und ebenmäßiger mit trockenen und nährstoffreichen Böden im Südosten. Um die Hëlt rankt sich auch eine Legende, nach der in einer Grotte das „Kimmfrächen“ lebte. Diese gespensterhafte Frau zeigte sich in Sommernächten, mit ihrer Spindel spinnend, vor der Höhle und sang eine liebliche Melodie, die heute noch manchmal zu hören sein soll, wenn man sein Ohr an den Felsen legt. Auf der flachen Hangseite mit fast mediterranem Klima liegt das nördlichste Weinanbaugebiet von Luxemburg. Von einem jungen Winzer werden die alten Trockenmauerlagen heute wieder bewirtschaftet.

Wir erleben auf einer Wanderung von ca. 3,5 km die verschiedenen Gesichter dieses Gebietes, begegnen dabei vielleicht dem „Kimmfrächen“, klimmen über einen z.T. felsigen Weg durch den Wald hinauf, entdecken die Magerrasen mit Orchideen und treffen den Winzer in seinem Weinberg. Anschließend geht es nach Born, wo wir uns im Restaurant vom Camping „Um Salzwasser“ mit regionalen Spezialitäten stärken. Der Besuch vom „Ramborn Cider Haff“ mit geführter Besichtigung und Verköstigung schließt den Tag im Müllerthal ab.

Start: 09:30 Uhr am Parkplatz Sauerpark, rue du Barrage, L-6581 Rosport

Dauer: ca. 7h (Wanderung/ Winzer/ Mittagessen/ Besichtigung)

Kosten: 26 Euro, Mittagessen Selbstzahler

Anmeldung: Sabine Schneider, DLR Mosel

Telefon 0651 9776-210 (vormittags), sabine.schneider@dlr.rlp.de

25. April 2020

– ABGESAGT ! –

Quellen – Biologische Vielfalt auf kleinstem Raum

Geführte Wanderung mit Dr. Siglinde Gramoll und Sybille von Schuckmann-Karp

mehr

Quellen sind ökologisch mehr als nur der Anfang vom Bach. Unser Ausflug führt uns zu einer natürlichen Waldquelle in die Hirzlei bei Burgen, wo wir uns mit den Besonderheiten von natürlichen Quellen vertraut machen. Die spannenden Quellenbereiche bieten einzigartige Lebensräume für hochspezialisierte Arten. Unter dem Vergrößerungsglas beobachten wir Köcherfliegen, Bachflohkrebse und andere Tiere. Zudem erfolgt eine Anleitung, wie Quellen für den rheinland-pfälzischen Quellenatlas erfasst werden können.

Anschließend besuchen wir eine gefasste Quelle in der Kulturlandschaft. Der Abschluss findet mit Wein und einem Imbiss im Waldhaus von Sibylle von Schuckmann-Karp in Hirzlei statt. Normale Fitness und Sicherheit im Gelände, festes Schuhwerk und robuste Kleidung sind erforderlich, da wir den Weg auch verlassen.

Start: 13.00 Uhr (Dauer ca. 5 Stunden)

Treffpunkt: Bushaltestelle Hirzlei bei Burgen

Teilnehmerbeitrag: 15 €

Anmeldung: Sabine Schneider, DLR Mosel

Telefon 0651 9776-210 (vormittags), sabine.schneider@dlr.rlp.de

9. Mai 2020

– ABGESAGT ! –

Auszeichnung Leuchtpunkt der Artenvielfalt Rosenberg in Palzem / Wehr

mehr

13 Uhr Zwischen Reben und Rosen: Tour über den Klettersteig durch den Wehrer Rosenberg

14 Uhr Auszeichnung des Leuchtpunktes der Artenvielfalt 2020

16 Uhr „Tage der offenen Weinkeller“

10. bis 17. Mai 2020

– ABGESAGT ! –

„Faszination Mosel – Woche der Artenvielfalt“

Eine Lebendige Mosel zum Mitmachen

mehr

weitere Infos in Kürze auf: www.lebendige-moselweinberge.de,

https://www.facebook.com/faszinationmosel/ und im Veranstaltungsflyer ab Anfang April

10. Mai 2020 um 11 Uhr

– ABGESAGT ! –

Eröffnungsgottesdienst im Kloster Stuben, Neef

anschl. Frühschoppen

mehr

Nach dem ökumenischen Eröffnungsgottesdienst gibt es die (kurze) feierliche Eröffnung der 1. „Woche der Artenvielfalt“ bei Suppe, Wein und vielen Gesprächen.

Nachmittags sind eine geführte Wanderung zum Leuchtpunkt Neefer Petersberg mit Irmgard Spreier und Veranstaltungen im Calmont geplant.

15. Mai 2020

– ABGESAGT ! –

Eröffnung Insektenparadies Platten

mehr

Das Insektenparadies in Platten ist ein umweltpädagogisches Projekt im Flurbereinigungsverfahren Platten-Altrich-Wengerohr. Am Rande einer Talwiese der Lieser sind unterschiedliche Lebensraumstrukturen errichtet, die als Habitate für ganz unterschiedliche Insektengruppen dienen.

In Zusammenarbeit mit der örtlichen Kita Regenbogen wurden Elemente für Insektenhotels gebaut, die am Eröffnungstag in das Insektenparadies eingesetzt werden. Anschließend geht es zusammen mit Fachleuten auf Entdeckungstour durch das Insektenparadies.

Start: 16.00 Uhr

17. Mai 2020 um 17 Uhr

– ABGESAGT ! –

Abschlusskonzert „Faszination Mosel- Woche der Artenvielfalt“

mit dem Symphonischen Blasorchester Obere Nahe

mehr

An diesem Sonntag nähert sich die „Woche der Artenvielfalt“ dem Ende. Die Organisatoren möchten sich bei allen Akteuren, naturbegeisterten Besuchern, den Moselanern und ihren Gästen herzlich bedanken. Ein Abschlusskonzert als „Dankeschön“ ist der perfekte Rahmen um die Woche der Artenvielfalt zu beschließen.

Für dieses Konzert ist es uns gelungen, das Symphonische Blasorchester Obere Nahe zu gewinnen. Das Höchststufenorchester aus Idar-Oberstein setzt sich aus insgesamt 65 begeisterten, überwiegend Laienmusiker zusammen.

Das Symphonische Blasorchester Obere Nahe nimmt regelmäßig an nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Zuletzt konnte das Orchester beim Bundesmusikfest in Osnabrück im Jahr 2019 den zweiten Platz in der höchsten Schwierigkeitsstufe erreichen. Diese Erfolge und die Begeisterung des Publikums in den Konzerten setzen somit immer wieder den hohen Maßstab für die weitere Arbeit des Orchesters.

Beginn um 17 Uhr in der Moseltalhalle in Piesport. Der Eintritt ist frei!


21. Mai 2020

– ABGESAGT ! –

Eröffnung Themenweg „InsektenArt Weg” Wehlen

mehr

Feierliche Eröffnung des neuen Themenwegs „Wehlener InsektenArt Weg“ mit Vertreter*innen der Ortgemeinde, der Stadt und des DLR Mosel.

Treffpunkt an der „Alten Kirche“ in Wehlen (nahe Brückenkopf).

Anschließend eine fachkundliche Führung mit Christel Bergweiler entlang des Themenweges durch die Wehlener Weinberge mit der mit abschließender Weinprobe in einem Weingut (Tage der offenen Weinkeller)

Kosten: Führung inklusive 5er Probe 12 €

Anmeldung für die Führung: 06531-91400

Start: 14 Uhr


24. Mai 2020

– ABGESAGT ! –

Botanische Exkursion durch das Naturschutzgebiet Perfeist bei Wasserliesch

mit Dipl. Biologe Hans-Joachim Hoppe

mehr

An Wiesen vorbei, die im Frühjahr von Wiesenschaumkraut und Schlüsselblumen geprägt sind, erreichen wir das Schutzgebiet Perfeist. Links ist eine der Ankündigungstafeln zu sehen, die an der langen Ausfallstraße zwischen Dorf und Naturschutzgebiet den Weg weisen. Hier treffen wir auf Kalkmagerrasen-Gesellschaften mit einer Fülle von Orchideen: Knabenkräuter, Bocks-Riemenzunge, verschiedene Ragwurzarten. Hinzu kommen Küchenschelle und Herbstzeitlose, viele Tagfalter und Singvögel. Neben all diesen Besonderheiten, finden wir jede Menge bekannter Pflanzen deren medizinische und kulinarische Eigenschaften wir genau kennenlernen werden.

Die Wegstrecke ist einfach. Wettergerechte Kleidung ist erforderlich.

Teilnehmerbeitrag: 10 €

Treffpunkt: Parkplatz direkt vor dem Naturschutzgebiet Perfeist. Ich warte bis 12:50 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Wasserliesch, vor der Bahnunterführung. Ortsunkundige können von dort mit mir zum Parkplatz weiterfahren.

Anreise über die B 419, mittlere Einfahrt mit Bundesstraßenschild Wasserliesch, direkt an der Kirche. Nächste Straße (Hauptstraße) rechts. An der Kirche vorbei bis zur Bahnunterführung.

Anmeldung: Hans-Joachim Hoppe 0174 543 7409, gerne per SMS

Start: 13 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)


7. Juni 2020

– ABGESAGT ! –

Pflanzen der Römer

mit Dipl. Biologe Hans-Joachim Hoppe

mehr

Sehr viele unserer wärmeliebenden Pflanzen, allen voran viele unserer Gewürze, haben mediterrane Ursprünge. Sei es, dass sie dort angebaut oder dass sie aus Fernost in die klassischen Mittelmeerstaaten importiert wurden. Es erstaunt immer wieder welche ausgeprägten Handelsbeziehungen schon weltweit bestanden, als wir gefühlt noch auf den Bäumen lebten. Schon die Wikinger und Griechen kannten fernöstliche Gewürze. Zusätzlich sind noch viele in Nordeuropa unbekannte Pflanzen von den Römern in den eroberten Gebieten eingeführt worden. Lavendel, Thymian, Oregano, Kamille, Salbei, Rosmarin stammen ursprünglich alle aus dem Mittelmeerraum. Daher benötigen sie wärmere Standorte und oft auch etwas Kalk, um gut zu wachsen.

Einige landwirtschaftliche Nutzpflanzen, verschiedene Weinsorten und Medizinalpflanzen wurden ebenfalls von den Römern bei uns eingeführt. Es lohnt sich also, die römischen Pflanzen etwas genauer zu betrachten. Einmal um ihre ursprüngliche Bedeutung kennenzulernen, zum anderen um die beinahe unerschöpflichen Potentiale der mediterranen Pflanzenwelt für uns nutzbar zu machen. Wir können mehr als Salz und Pfeffer – wenn wir wollen!

Teilnehmerbeitrag: 10 € + 4 € Eintritt Villa Borg

Start: 11 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

Treffpunkt: Villa Borg, Haupteingang, Im Meeswald 1, 66706 Perl

Anmeldung: Hans-Joachim Hoppe 0174 543 7409, gerne per SMS


8. Juni 2020

– ABGESAGT ! –

Die geologische Vielfalt der Mittelmosel

Eine Exkursion mit PKW (Ürzig – Zell – Bremm)

mehr

Dr. H. Wolfgang Wagner vom GUT Beratungsbüro begleitet die Exkursion zu

  • Rotliegendes bei Ürzig und der goldene Pfeiler der Hochmoselbrücke
  • Überschiebungstektonik im Grundgebirge und die engste Moselschleife bei Zell
  • Der Moselkrampen mit Calmont und Petersberg

Treffpunkt: Nähe Waldschenke, Römerstraße 1, 54539 Ürzig

Fahrgemeinschaften werden nach Anmeldeschluss mit den Teilnehmern organisiert.

Teilnehmerbeitrag: 15 €

Start: 17 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

Anmeldung: Sabine Schneider, Telefon 0651 9776-210 (vormittags) Email: sabine.schneider@dlr.rlp.de


14. Juni 2020

Biologisches Weinbergsmanagement – ein Netzwerk aus Nützlingen, Schädlingen und resistenten Reben

Eine Exkursion mit Dipl. Biologe Hans-Joachim Hoppe

mehr

Wir nutzen einige „übliche“ Grundlagen des biologischen Weinbaus wie Kupfer, Schwefel, Pherormon-Verwirrung gegen einbindigen- und bekreuzten Traubenwickler, Bacillus thuringiensis Suspensionen deren Toxine gegen bestimmte Insekten/Falterraupen wirken oder Gassenbegrünung zur Nützlingsförderung.

Wir kennen inzwischen allerdings eine Menge ökologischer Zusammenhänge mehr, die Gleichgewichte zwischen Schädlingen und Nützlingen steuern und herstellen können. Es gibt Möglichkeiten die Gesundheit der Rebe zu verbessern und es gibt immer mehr pilzresistente Rebzüchtungen, die nicht nur mit deutlich weniger Spritzmittel auskommen, sondern auch schon ganz passabel schmecken.

Mit einigen dieser moderneren Kenntnisse wollen wir uns bei dieser Exkursion vertraut machen. Mit etwas Glück werden wir Schädlinge und Nützlinge live bei ihrer Arbeit / ihrem Unwesen beobachten und vielleicht wichtige Zusammenhänge im biologischen System Weinberg mit ganz neuen Augen betrachten.

Wettergerechte Kleidung erforderlich.

Treffpunkt: Weingut Hermen, Johannes-Trithemiusstr. 59, 54349 Trittenheim

Teilnehmerbeitrag: 10 €

Start: 13 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

Anmeldung: Hans-Joachim Hoppe 0174 543 7409, gerne per SMS


17. Juni 2020

– ABGESAGT ! –

Apollo trifft Mauerpfeffer, Mauerbiene trifft Natterkopf

Exkursion in die Mauerlandschaft mit Mechthild Haupts

mehr

Bei der Wanderung von Valwig über den Apolloweg und zurück nach Valwig über den Zippammerweg lernen wir die Flora und Fauna der Weinberge und Weinbergsbrachen in einer südexponierten Steillage kennen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich, ebenso geeignete feste Schuhe, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

17.06.2020 von 17 bis 20 Uhr

Anmeldung: Sabine Schneider, Telefon 0651 9776-210 (vormittags) Email: sabine.schneider@dlr.rlp.de

12. Juli 2020

– ABGESAGT ! –

Auszeichnung Leuchtpunkt der Artenvielfalt L-Ahn

mehr

Auszeichnung im Rahmen des Festivals „Riesling Open“

17. November 2020
Wiederaufnahme der weinbaulichen Nutzung in Brachflächen

Eine Herausforderung für Weinberg-Zweitbereinigung

mehr

Durch den Strukturwandel sind bereits zahlreiche Rebflächen an der Mosel brach gefallen. Betroffen sind überproportional Weinbergssteillagen mit ihrer großen Bedeutung für Natur und Landschaft. In dem Seminar sollen aus Sicht der Winzer, Weinbauinstitutionen und Naturschutzbehörde beleuchtet werden, wie eine Wiederaufnahme der weinbaulichen Nutzung ermöglicht werden kann. Neben Impulsvorträgen der zuständigen Stellen ist der Dialog mit den Seminarteilnehmern ausdrücklich erwünscht.

17.11.2020 von 18 bis 21 Uhr; Steillagenzentrum des DLR Mosel, Gartenstr. 18, 54470 Bernkastel-Kues

Anmeldung bis 2 Wochen vor Beginn:

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Eine Anmeldebestätigung erfolgt per E-Mail nach Ablauf der Anmeldefrist.

Kosten: 10 €

Januar bis August 2021

Ausbildung zum Naturerlebnisbegleiter

mehr

Ökosystem Weinberg – verstehen, erleben und vernetzen

Viel Wissen über Landschaft, Ökologie, Pflanzen und Tiere. Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt im Weinberg werden vorgestellt. Methoden zur Wissensvermittlung werden aufgezeigt. Schulungen i.d.R. dienstagabends 18.00 -21.00 Uhr, Exkursionen an verschiedenen Wochentagen

Die Ausbildung findet in Bernkastel-Kues, Steillagenzentrum, statt

Anmeldung und Infos: Sabine Schneider, Telefon 0651 9776-210 (vormittags) Email: sabine.schneider@dlr.rlp.de

6. Februar 2021

Jahrestagung der Naturerlebnisbegleiter

mehr

1. bis 9. Mai 2021

Woche der Artenvielfalt

mehr