Loading...

WEINBERGE SIND DAUERKULTUREN

Biologische Vielfalt vs. Bewirtschaftung in dem Weinanbaugebiet Mosel – das ist Vergangenheit. Heute ziehen alle Akteure des Raumes an einem Strang. Das Ziel der „Initiative Lebendige Moselweinberge“ ist die Steigerung der Biodiversität. Sowohl die Reben selbst, als auch das gesamte Ökosystem Weinberg werden in den Fokus des Handelns gerückt. Ein Forum vernetzt die Akteure und bündelt alle Maßnahmen und Aktivitäten. Ideen- und Maßnahmenbörse mit qualifizierter Beratung unterstützen die Umsetzung. Dadurch entsteht mehr Effizienz im Interesse und zum Wohl des besonderen Lebensraumes Weinberg mit seiner biologischen Vielfalt.

Wie können wir diese Landschaft erhalten?

Ein Lösungsweg ist, die bestehenden vielfältigen Aktivitäten besser zu verknüpfen und erfolgreiche Projekte für die gesamte Region weiterzugeben. In einem weiteren Schritt werden lokale Initiativen und gute Ideen aufgegriffen und Möglichkeiten zur Realisierung aufgezeigt. Alle Aktivitäten sind in der Initiative „Lebendige Moselweinberge“ gebündelt und von den Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR) koordiniert.
Die Erhaltung und Förderung des „Weinkulturlandes Mosel“ mit den Handlungsfeldern Weinbau, Kultur und Tourismus ist das zentrale Anliegen der Regionalinitiative Mosel, zu der sich die Landkreise, die Wirtschaftskammern und die Weinbau- bzw. Tourismusorganisationen zusammengeschlossen haben. Die

Steuerungsgruppe der Regionalinitiative hat im Oktober 2013 beschlossen, die Initiative „Lebendige Moselweinberge“ als einen weiteren Baustein der Dachmarke Mosel zu unterstützen.
Wichtiger Projektpartner ist der Weinbauverband Mosel, der mit einem Förderprojekt den Schutz und die Erhaltung der biologischen Vielfalt im Steillagenweinbau unterstützt. Lösungswege für die Weinbaubetriebe werden aufgezeigt, die als sinnvolle Strategien sowohl der Artenvielfalt und dem Weinbau nützen können.
Die gesamte Initiative „Lebendige Moselweinberge“ ist als offener Pool angelegt – sie lebt durch und von den Menschen und Institutionen, die sich aktiv einbringen und einen Beitrag zur biologischen Identität leisten wollen.